Gestalten von Figuren und Schmuck

Material

 
Mammutelfenbein (Mammoth Ivory)
 

Das für meine Schnitzarbeiten verwendete Mammutelfenbein ist zwischen 10.000 und 100.000 Jahre alt. Als Basis­Material verwendet man Elfenbein von Stoßzähnen des Wollhaarigen Mammuts.

Diese großen, elefantenähnlichen Tiere durchstreiften während der Eiszeiten in großer Zahl die Landschaft der heutigen sibirischen Provinz Jakutien. In Gruppen lebend und in Familienverbänden umherziehend bevorzugten sie als Lebensraum die Kältesteppen und das trockene Grasland südlich der mächtigen Eisbarrieren.

Vermutlich durch einen plötzlichen Klimawechsel, durch den Anstieg der Temperaturen, den Rückzug der Gletscher und das damit verbundene Verschwinden der typischen Kältesteppen­Vegetation, deren Pflanzen die Mammuts zum Leben brauchten, starben sie vor etwa 10.000 Jahren aus.

Manchmal, wenn ein Wollhaariges Mammut starb, gerieten seine Knochen und gelegentlich auch der ganze Körper in den Bereich des Permafrosts, des ständig gefrorenen Unterbodens der Polarregionen, und wurde dort konserviert.

Seit Jahrhunderten werden diese Überreste in vereisten Schlammlöchern, an Flußufern und –kliffs und in Kiesgruben entdeckt und geben heute durch ihren oft exzellenten Erhaltungszustand Wissenschaft­lern die Gelegenheit zu einer mentalen Reise in eine längst vergangene Zeit.

Kleine Risse und Verfärbungen verleihen Mammutelfenbein sein unverwechselbares Aussehen. Über 20.000 Jahre alte prähistorische Elfenbeinfiguren vermitteln uns noch heute eine Vorstellung davon, welch magische Kraft schon unsere eiszeitlichen Vorfahren diesem kostbaren Material zugeschrieben haben.

Erfahren Sie mehr über die Unterschiede zum Elfenbein von Elefanten.